Dieses Jahr wird alles besser! 7 Vorsätze für Berufseinsteiger

Der Countdown ist bereits seit Tagen runtergezählt und die Wunderkerzen schon längst erloschen. Was dir allerdings vom Jahresumbruch geblieben ist, sind deine gut durchdachten und fest vorgenommenen Vorsätze. Auf die treuen Begleiter der Silvesternacht ist eben Verlass. Während andere Diäten googeln oder Sportprogramme aufstellen, gilt dein Vorhaben voll und ganz deinem neuen Job. Mit diesen Vorsätzen kann das Jahr 2015 ruhig kommen.

1. Position sichern

Er kam, sah und siegte – nach diesem Motto hast du dir deinen Job geangelt? Dann heißt es jetzt den guten Eindruck beibehalten und nicht schwächeln. Auch wenn Motivation nicht immer zu den treusten Freunden gehört, sollte es dir am Arbeitsantrieb nicht fehlen.

2. Wir sind alle eine große Familie

Lisa aus dem Sekretariat redet dir zu viel und dein Kollege Max hält sich für den Größten? Bei dem Team wundert sich niemand, dass du deinen Feierabend lieber vor dem Fernseher verbringst, anstatt noch auf ein Bierchen mitzukommen. Da du aber den größten Teil der Woche mit deinen Kollegen verbringst, kannst du dir ruhig mal vornehmen die guten Seiten an ihnen zu entdecken.

3. Das Leben ist zum Lernen da

Studium geschafft, Job bekommen und das war‘s? An einer Bücherphobie solltest du seit neustem nicht leiden. Im Gegenteil, in der Silvesternacht nehmen sich Viele vor, nächstes Jahr noch mehr zu tun. Die Englischkenntnisse auffrischen, eine Weiterbildung absolvieren oder einfach nur einen Excel Kurs belegen. Denn sich auf den Lorbeeren auszuruhen, hat noch niemanden weitergebracht.

4. Do it now – sometimes later becomes never

Am Ende des Jahres lässt man häufig sein berufliches Werk Revue passieren. Was lief gut und wo waren Stolpersteine? Gleichzeitig machst du natürlich auch Pläne, was nächstes Jahr besser werden soll. Vielleicht weniger Überstunden oder sogar eine Gehaltsverhandlung? Welche beruflichen Ziele würdest du gerne verwirklichen?

5. Aus alter Gewohnheit

Deine Kollegen beschweren sich ständig über dein lautes Kaugummikauen oder den Knusperkram, den du am Schreibtisch vernaschst? Du bist ein Kugelschreiber-Klicker oder Kaffee-Schlürfer? Schlechte Gewohnheiten machen auch vor dem Job nicht halt. Da kommt der jährliche Neuanfang ja genau richtig, um sich von diesen zu trennen.

6. Karotte statt Marotte

Eine Stunde in der Mittagspause ist nicht wirklich viel Zeit für ein ausgewogenes Mahl. Es gibt mal Pommes, mal Pizza, manchmal auch einen Salat. Während man sich am Wochenende überlegt, was es Leckeres und Gesundes gibt, bleibt das zwischen der Woche oft auf der Strecke. Damit stehst du aber nicht alleine da. Schließlich ist gesunde Ernährung ein Top-Neujahrsvorsatz, den es nur noch zu halten gilt.

7. Can’t touch this

Weniger Handyabhängigkeit ist ebenfalls ein gängiges Vorhaben, das nicht nur im Privatleben umgesetzt werden kann. Auch auf der Arbeit musst du ja nicht alle zehn Minuten auf dein Display schauen oder die Facebook Seite dauerhaft geöffnet haben. Du brauchst eine Pause? Dann steh einfach mal auf und bewege dich eine Runde, anstatt zum Smartphone zu greifen.

Titelbild:Thinkstock/Rasica

Geschrieben von

Margarethe Schwarz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieser Blog ist ein Bestandteil von Karista.de. Zum Impressum.