Der Kampf um den Kalender – Wie man sich bei der Urlaubsplanung mit Kollegen einigt

Der Sommer ist da – Entspannt am Strand liegen, Cocktails schlürfen, abschalten! Bevor es aber soweit ist, dass man sich aufs Badelaken fläzen und einen gepflegten Sonnenbrand absahnen darf, muss man erst einmal durch die Urlaubsvorhölle. Der Stau auf der Autobahn bei gefühlten 50 Grad gehört zum Beispiel dazu. Und häufig auch, einen bestimmten Urlaub auf der Arbeit überhaupt durchsetzen zu können. Denn wenn die halbe Abteilung zur gleichen Zeit in die Ferien will, dann ist Stress vorprogrammiert, und der Kampf um den Kalender ist eröffnet. Damit du hinterher nicht mit blauen Flecken, Kratzern und Bisswunden am Meer oder im Freibad liegst, verraten wir dir heute im Blog, wie man sich friedlich bei der Urlaubsplanung mit Kollegen einigt.

Kompromissbereitschaft

Die wichtigste Erkenntnis gleich mal an den Anfang: Ganz ohne Kompromisse geht es nicht! Es ist meistens unmöglich, alle wunschlos glücklich zu machen, jeder muss mal zurückstecken. Hattest du bereits Urlaub in diesem Jahr und der Kollege noch nicht, dann ist er jetzt halt an der Reihe. Und Frau Müller aus der Verwaltung muss dieses Jahr unbedingt die letzten zwei Juliwochen frei haben? Gut, soll sie, nächstes Jahr muss sie aber dann dir den Vortritt lassen.

Urlaubsplanung mit Kollegen 3

Brückentagsblockade

Im Grunde würden wir dir jetzt raten, deinen Urlaub so früh wie möglich zu planen. Denn je eher du weißt, wann du deinen Urlaub nehmen willst, umso eher können sich Chefs und Kollegen darauf einstellen. Und wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Man muss aber nicht immer zuerst kommen. Wenn du direkt am Jahresanfang alle Brückentage blockierst und dir die besten Ferientage schnappst, noch bevor die Kollegen überhaupt in den Kalender geguckt haben, dann könnte so mancher da schnell ein bisschen grummelig werden. Wer sich also schon ein paar gute freie Tage gesichert hat, der sollte an anderen begehrten Tagen in den sauren Apfel beißen. Es kann auch helfen, eine öffentliche Urlaubstagewunschliste auszuhängen. Jeder soll sich frühzeitig für seinen Wunschtermin eintragen, und dann kann immer noch geguckt werden, wo es zu Überschneidungen kommt.

Ruhig bleiben

Deutet sich an, dass für einem bestimmten Zeitraum keiner der Kollegen zurückstecken will, dann solltest du erstmal durchatmen. Denn niemand will dir was Böses oder dir gar den Urlaub versauen. Das zu wissen ändert zwar nichts an der Situation an sich, aber du gehst vermutlich gelassener an den Konflikt heran, wenn du dir klarmachst, dass keiner der Kollegen auf besagtes Datum besteht, um dich zu ärgern. Generell ist es bei Konflikten immer eine gute Idee, erst einmal abzukühlen oder eine Nacht drüber zu schlafen.

Tausend gute Gründe

Niemand ist dazu verpflichtet, offenzulegen, warum er Urlaub nehmen möchte. Bei der Urlaubsplanung mit Kollegen kann das aber völlig deeskalierend wirken. Wenn etwa jemand aus deinem Freundeskreis oder der Familie heiratet, dann können die Kollegen bestimmt nachvollziehen, dass du da frei haben möchtest. Und frag dich selber, wie flexibel du bist. Kollegen mit Kindern haben meistens feste Schulferienzeiten, auf die sie Rücksicht nehmen müssen. Den Hollandtrip mit deinen Kumpels kannst du sicher auch eine Woche verschieben, oder? Haben beide Parteien gute Gründe, sich auf ein bestimmtes Datum festzulegen, dann kann eine neutrale Person als Vermittler hinzugezogen werden. In vielen Unternehmen gibt es dafür eine Vertrauensperson oder jemanden aus der Personalabteilung.

Das letzte Wort hat der Chef

Wollen dann trotz aller Absprachen zu viele Kollegen zur gleichen Zeit Urlaub haben, dann muss der Chef nach sozialen Gesichtspunkten abwägen. So will es auch das Bundesurlaubsgesetz: Wie alt ist der Mitarbeiter, wie lange ist er im Betrieb, hat er Kinder? Und so weiter und so fort. Bevor du also bei der Urlaubsplanung mit Kollegen zum Chef oder gar Betriebsrat polterst, frag dich, wie aussichtsreich dein Anliegen überhaupt ist. Als Frischling in der Firma, jung und Single, hast du kaum eine Chance, deinen Urlaub gegen den Kollegen durchzusetzen, der schon seit etlichen Jahren in der Firma ist und drei Kinder im Schulalter hat. Als Firmenneuling sollte es für dich ohnehin selbstverständlich sein, den Alteingesessenen erst mal Vorrang lassen. Denk einfach daran: Irgendwann bist du selber einer dieser alten Hasen. Und dann kannst du der Urlaubsplanung mit Kollegen ganz entspannt entgegensehen.

Urlaubsplanung mit Kollegen 2

Bildquelle 1: http://www.thinkstockphotos.de/image/stock-foto-couple-on-a-beach/167167350

Bildquelle 2: http://www.thinkstockphotos.de/image/stock-foto-senior-surfers-carrying-surfboards/450747059

Geschrieben von

Björn Remiszewski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieser Blog ist ein Bestandteil von Karista.de. Zum Impressum.