Suits & Karriere – die 5 besten Tipps von Harvey Specter

Selbstbewusst, stilsicher und charismatisch – das ist Harvey Specter (gespielt von Gabriel Macht), die Hauptfigur der US-Serie „Suits“. Mit seinem Charme und seiner Coolness fesselt er die Zuschauer bereits seit 5 Staffeln vor die Bildschirme. Specter ist ein sogenannter Closer, also ein Anwalt, der besonders schwierige Fälle abschließt – und er gilt in New York City als bester seines Fachs.

Er lebt in einem teuren Loft, die Frauen liegen ihm zu Füßen, er hat einen Chauffeur, sammelt gerne seltene Sachen, zum Beispiel Autos (die alle Jungs von „Top Gear“ neidisch machen würden), hat die Nummer von Michael Jordan auf der Kurzwahltaste und liebt guten Single Malt Scotch sowie seine perfekt sitzenden Tom-Ford-Anzüge. In diesen läuft er durch die Serie – ganz getreu seinem Motto „your appearance reflects your mentality“. Und trägt er diese mal nicht, dann ist stilsicher immer noch eine Untertreibung für seine Erscheinung.

Harvey Specter und Mike Ross

Das Einzige, was er noch mehr liebt, ist das Gewinnen! Man kann getrost sagen, dass Harvey ein Gewinnertyp ist, der seinen Prinzipien und Ansichten treu bleibt. Womit wir auch schon zum Thema dieses Artikels kommen, denn von Harvey Specter kann man sich definitiv einige Sachen abschauen, wenn es darum geht, im Job erfolgreich zu sein. Hier kommen 5 Dinge, die man von Harvey Specter für die eigene Karriere lernen kann – oder wie Harvey sagen würde: „Der Unterschied zwischen dir und mir ist, du willst klein verlieren, aber ich will groß gewinnen!“

1. Don’t have dreams, have goals!

Vielen ist der Unterschied zwischen Träumen und Zielen nicht bewusst. Träumen ist einfach und kann dich motivieren, aber sich Ziele zu setzen und diese zu erreichen, erfordert harte Arbeit und Willensstärke. Willst du deine Ziele erreichen, dann musst du also was dafür zu tun. Verschwende deine Zeit nicht damit dir zu erträumen, was sein könnte, sondern mache es auf Harvey-Art: Greif deine Ziele an und verwirkliche sie!

2. Take control of and own your responsibilities!

Es ist wichtig, dass du die Konsequenzen deiner Taten und deines Verhaltens akzeptierst und nicht die Schuld anderen zuschiebst. Weil ich genauso gerne mit Filmzitaten um mich schmeiße, wie es Harvey tut, gibt es hier ein passendes aus dem Film „Rocky Balboa“:

„…aber zeig‘ nicht mit dem Finger auf andere und sag‘ ‚du bist nicht da, wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr, oder sonst jemandem‘. Schwächlinge tun das! Und das bist du nicht – DU bist besser!“

Als Harvey Mike als seinen Assistenten einstellte, war ihm bewusst, dass der Junge ein unglaubliches Talent, aber leider keinen Abschluss in Jura hat. Ihn einzustellen und als Anwalt zu beschäftigen war also ein hohes Risiko. Harvey war eine Sache dabei genau klar: Wenn Mike es vermasselt, dann ist es nicht dessen Verantwortung, sondern Harveys. Gib die Schuld für Fehler also nicht an deine Kollegen oder deinen Chef weiter, sondern suche sie bei dir selbst und mache es das nächste Mal einfach besser!

3. The only time „success” comes before „work” is in the dictionary.

Wenn Harvey Specter eines weiß, dann, dass Erfolg nicht von ungefähr kommt. Du willst erfolgreich sein? Dann musst du hart dafür arbeiten. Mike wird zum Beispiel oft genug von Harvey dazu verdonnert, eine Lösung zu finden, die ihm beim Abschließen des Falls helfen kann. Dabei geht es oft um kleine Details, die Mike bereits die ein oder andere Nacht und zahlreiche Überstunden gekostet hat.  Denn seien wir mal ehrlich: Wie oft bekommt man etwas geschenkt, das man wirklich im Leben erreichen wollte? Häng dich also von Anfang an rein! Ruhe dich nicht auf deinen Abschluss und deine Noten aus, sondern hau dein Gegenüber mit deiner Arbeitsmoral vom Stuhl.

Karrieretipps von Harvey Specter

4. Think like a pro. Always!

Harvey predigt Mike immer wieder: „Even if you are a rookie, don’t think like one.“ Soll bedeuten, dass du dich nicht davon einschüchtern lassen sollst, neu oder weniger erfahren zu sein. Natürlich gibt es Mitarbeiter, die mehr Erfahrung als du haben, aber das bedeutet nicht, dass du diese nicht übertreffen kannst. Schaffe dir selbst ein positives Mindset, sauge so viele Informationen wie möglich auf, öffne deinen Geist für konstruktive Kritik und nimm diese an. Wenn du von den Besten lernst, dann wirst du irgendwann auch zu Besten gehören! Nur weil du vielleicht ein Anfänger bist, musst du dich nicht auch als ein solcher verhalten.

5. Don‘t talk about the problem, fix it!

Nicht reden, sondern machen ist die Devise! Warum solltest du deinem Chef ein Problem bis ins letzte Detail erklären, wenn du in der gleichen Zeit auch eine Lösung für selbiges finden könntest? Wenn Harvey ein Problem hat, dann verschwendet er keine Zeit darauf, es Jessica zu erklären, sondern erzählt ihr stattdessen lieber, dass es ein Problem gab, er es aber gelöst hat. Genau das ist einer der Gründe, die Harvey den Ruf als besten Closer New York Citys eingebracht haben.

Gute Nachrichten für alle, die jetzt angefixt sind: die Staffelpremiere der sechsten Staffel ist am 13. Juli 2016 in den USA. Ihr habt also noch genug Zeit euch die bisherigen fünf Staffeln anzugucken, bis die sechste bei uns in Deutschland erscheint! 🙂

Bildquelle: USA Network

Geschrieben von

Tim Oudeman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieser Blog ist ein Bestandteil von Karista.de. Zum Impressum.