Don’t Fear The Berufseinstieg – 5 Karrieretipps von The Walking Dead

Vorgestern ist die siebte Staffel von The Walking Dead mit der wohl spektakulärsten und heiß ersehnten ersten Folge angelaufen. Welche Karrieretipps die Serie für den Berufseinstieg bereithält, steht in diesem Beitrag.

Mein größtes Ziel für diesen Blogpost lautet: No Spoilers! Ich werde also nicht auf die Inhalte der vorgestern gelaufenen Folge eingehen, aber oh mein Gott, ich wäre fast durchgedreht vor (An-) Spannung. Ich saß dann also fix und fertig auf meinem Sofa und mir fiel ein, dass heute ein tagesaktueller Blogbeitrag ansteht. Da ich schon früher über Serien wie Game of Thrones oder Breaking Bad geschrieben habe, habe ich mir Gedanken gemacht, ob The Walking Dead überhaupt irgendetwas mit Karriere zu tun haben könnte. Das Überleben in einer Zombieapokalypse ist schließlich kaum mit einem Bürojob zu vergleichen – oder?

In einem Büro laufen keine Zombies rum, es wird auf Waffen verzichtet und es gibt meistens frischen Kaffee. Somit hat unser Alltag tatsächlich nicht allzu viel mit dem The Walking Dead-Universum zu tun. Trotzdem verstecken sich in dieser großartigen Serie viele Tipps, die vor allem Berufsanfängern bei ihrem Start im Arbeitsleben weiterhelfen können. Also los:

1. Lerne deine Kollegen gut kennen und passe dich an – aber ohne Blut

Denken wir mal an die erste Staffel zurück, als die Zombieapokalypse gerade erst ausgebrochen und Rick aus dem Koma erwacht ist: Für ihn waren die Zombies fremde Kreaturen mit eigenartigen Angewohnheiten und erst nachdem er sie besser kennengelernt hatte, wusste er, wie man mit ihnen umgeht. Nun sollst du natürlich nicht mit Waffen auf deine Kollegen losgehen und dich auch keinesfalls mit ihrem Blut beschmieren, um ein gutes und unauffälliges Teammitglied zu werden! Aber Ricks Methode war durchaus empfehlenswert: Beobachten, kennenlernen, so gut wie möglich die Zusammenhänge verstehen und sich nach und nach in den neuen Lebensumständen zurechtfinden. Exakt das solltest du tun, wenn du deine ersten Wochen im neuen Job durchlebst. Gib dich freundlich und interessiert, aber unaufdringlich; beobachte die Gepflogenheiten deines Teams und passe dich an.

zombie-the-walking-dead

2. Springe über deinen Schatten und lerne Neues          – aber unbewaffnet

Ex-Polizist Rick wusste natürlich von Anfang der Serie an, wie man mit einer Waffe umgeht. Doch sein Sohn Carl, seine Frau Lori und die meisten anderen aus Ricks Gruppe haben noch nie selbst geschossen und außerdem Hemmungen, auf etwas noch halbwegs Lebendiges zu zielen. Um zu überleben, müssen sie aber nach und nach lernen, ihre Gewissensbisse zu überwinden und viele verschiedene Waffen zu benutzen. An dieser Stelle wieder der Hinweis: Bitte nimm keine Waffen mit zur Arbeit. Aber denk mal nach, gibt es vielleicht etwas, das du in deinem neuen Job nicht gerne tust, dir ein unbehagliches Gefühl bereitet oder dich stresst? Beispielsweise Telefonieren, das Leiten eines Meetings, Präsentationen vorm Chef oder eine Verhandlung mit Geschäftspartnern? The Walking Dead zeigt, dass es sich durchaus lohnt, neue Fähigkeiten zu erlernen, auch wenn man zuvor nie damit gerechnet hätte, sie jemals zu benötigen. So wirst du deine erste Zeit im Job nicht nur ohne „das möchte ich nicht machen“-Konflikt überstehen, sondern lernst direkt etwas für deine berufliche Zukunft.

3. Schaffe dir ein starkes Netzwerk – aber mit den richtigen Leuten

Klar, wie Michonne oder Morgan kannst auch du die neue Situation als Einzelkämpfer bestreiten. Wie man an den beiden sieht, ist es aber noch viel besser, Teil einer funktionierenden Gruppe zu sein, auf die man sich im Notfall verlassen kann. Als Gruppe gibt man sich gegenseitig Halt, kann sich aus brenzligen Situationen retten und jedes Mitglied hat seine individuellen Fähigkeiten, die allen zugutekommen können. Damit ist im Arbeitskontext nicht einmal zwingend dein Team im Büro gemeint, dein Netzwerk kann auch Leute aus deinem Privatleben beinhalten. Deinen guten Freund, der immer ein offenes Ohr und einen guten Rat für dich hat, zum Beispiel. Oder deine ehemalige Chefin, die dir durch eine Empfehlung deinen neuen Job überhaupt erst ermöglicht hat. Oder die Personalerin in deinem Bekanntenkreis, deren Tipps zum Lebenslauf genau richtig waren oder oder oder. Bei deinem persönlichen Karrierenetzwerk ist es vor allem wichtig, dass du dir Menschen dafür aussuchst, die dir wohlgesonnen sind und auch ähnliche Ideale wie du vertreten. Der fiese Governor oder gar Negan wären also nicht die ideale Wahl für Ricks Gruppe gewesen.

zombie-gang

4. Setze deine Fähigkeiten ein – aber zum Wohl aller

Es ist wunderbar, wenn du etwas kannst, das andere nicht können. Noch besser ist es aber, wenn du dein Wissen entweder weitergibst oder zumindest dein Talent so einsetzt, dass auch deine Mitmenschen davon profitieren. Bei The Walking Dead funktioniert das sehr gut: Ärzte helfen Verwundeten, gute Kämpfer stellen sich den hungrigen Zombies und anderen Angreifern, Architekten oder Bauingenieure entwerfen neue und sichere Kommunen. Im Büroalltag, in dem leider nicht immer alles harmonisch abläuft, solltest du diese Zombieapokalypsen-Mentalität auch gerne an den Tag legen. Du kannst hervorragend mit Excel umgehen, dein Kollege hat aber Schwierigkeiten damit? Dann zeige ihm doch einfach mal, wie das geht und verrate ihm ein paar Tricks und Kniffe. Ebenso möchtest du ja auch gerne von deinen Kollegen lernen und ärgerst dich sicherlich, wenn jemand sein Wissen lieber für sich behält und ausschließlich zu seinem eigenen Vorteil nutzt.

5. Wenn all das nicht hilft: Hol‘ dir Stylingtipps!

Wenn alle bisherigen Tipps für dich gar nicht anwendbar sein sollten und du dich trotzdem dringend von The Walking Dead inspirieren lassen möchtest: Halloween steht vor der Tür. Und die Horden an Zombies bieten doch wirklich eine Menge gruselige Vorlagen für schaurige Kostüm- und Make-Up-Ideen für die Büro-Halloweenparty!

zombieparty-im-buero

Bildquellen:
Titelbild: RAYBON / Shutterstock
Zombie allein: Sergey Shubin / Shutterstock
Zombies auf Friedhof: leolintang / Shutterstock
Zombieparty im Büro: Nesterenko Maxym / Shutterstock.com

Geschrieben von

Leonie Feibig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieser Blog ist ein Bestandteil von Karista.de. Zum Impressum.