Windeln wechseln oder Karriere machen? So klappt der Berufseinstieg mit Kind

Gibt es den perfekten Zeitpunkt für ein Kind? Wahrscheinlich nicht. Wie bei allen wichtigen Fragen im Leben gibt es Pro- und Kontraargumente. Du hast die bewusste Entscheidung getroffen, dass das Studium die beste Zeit dafür ist, eine Familie zu gründen.
Aber willst du das wirklich?

Schon stellt sich die erste Frage:

Hausfrau oder Karrieremutti?

Ja, wirklich. Diese Frage ist unser voller Ernst. Denn leider wird sie immer noch viel zu oft gestellt.

Wir nutzen ganz bewusst die weibliche Form, denn in der Realität werden junge Mütter immer noch häufiger vor diese Entweder-oder-Entscheidung gestellt als Väter.

Erstaunlich – wo wir doch eigentlich nicht mehr im 19. Jahrhundert leben. Trotzdem muss man sich nichts vormachen: Der Karriereweg von jungen Frauen ist mit Steinen übersät.

Du hast fünf Jahre studiert, da ist es nur verständlich, dass du jetzt endlich die nervigen Studentenjobs hinter dir lassen und stattdessen eine richtige Karriere aufbauen willst.

„Aber du hast doch ein Kind! Willst du nicht lieber erst einmal so lange zu Hause bleiben, bis dein Kind größer ist?“

So oder so ähnlich sieht die Meinung vieler Leute aus, die sie dir leider auch ständig ungefragt und gebetsmühlenartig unter die Nase reiben.

Versteh uns nicht falsch. Kinderbetreuung ist ein harter Job. Schlafentzug ist schließlich nicht umsonst eine Foltermethode. Und natürlich kannst du nach der Geburt deines Kindes so lange zu Hause bleiben, wie dir lieb ist. Wenn du aber gerne arbeiten möchtest, ist das genauso in Ordnung. Egal wie du dich entscheidest: Es wird immer Leute geben, die deine Entscheidung kritisieren. Du musst es ja auch nicht den Anderen, sondern ausschließlich dir und deiner Familie recht machen.

Sei dir dessen bewusst und steh zu dir!

Dieser Weg mit Kind wird kein leichter sein

Berufseinstieg Kind 2

Eines sollte dir vorweg klar sein: Die Jobsuche als junge Mutter mit Kind wird kein Zuckerschlecken.

Besonders Vorstellungsgespräche können in eine vollkommen andere Richtung laufen. Dein Fremdsprachenzertifikat, das Auslandsjahr in Japan und deine Supernoten spielen oft nur noch die zweite Geige. Das Gespräch wird sich vermutlich stark um dein Kind und deine weiteren Zukunftspläne drehen. Fragen wie

„Aber wie wollen Sie es denn schaffen, Karriere und Kind unter einen Hut zu bekommen?“

werden in jedem Fall auf dich zukommen. Dass dein Freund oder Mann auch mit solchen Fragen konfrontiert wird, ist natürlich nicht auszuschließen, allerdings geschieht dies deutlich seltener.

Für viele Leute – alt und jung – ist es immer noch ungewohnt, dass Mütter genauso wie Väter eine Karriere anstreben. Halbtags arbeiten ist vielleicht gerade noch so okay, aber eine Vollzeitstelle – unverantwortlich!

Das sagen natürlich nicht wir. Wir finden, du solltest dich selbst verwirklichen, natürlich auch mit Familie. Denn dein Kind stellt eine Bereicherung für dich dar, keine Einschränkung.

Wie das in der Realität funktioniert? Im Moment sind es vor allem soziale Berufe, wie zum Beispiel Lehrer, Streetworker oder Sozialpädagoge, die besonders familienfreundlich sind. Aber auch die Wirtschaft zieht nach: Viele Unternehmen haben schon umgerüstet – Kitas in den Unternehmen, 24 Stundenbetreuung und flexiblere Arbeitszeiten sind immer mehr im Kommen.

Um erfolgreich in deinem Beruf arbeiten zu können, gilt aber trotzdem:

Du brauchst Unterstützung

Berufseinstieg Kind 1

Denn mit Kind ändert sich alles. Wirklich alles. Nach Feierabend noch was trinken? Ääähm, sorry aber zu müde. Manchmal wirst du dir wünschen, der Tag hätte 38 Stunden.

Hat er aber leider nicht. Deshalb müssen jetzt auch die Einzelkämpfer unter uns stark sein: Du brauchst Hilfe. Und das ist keine Schande.

Die Suche nach Unterstützung fängt bei der Kinderbetreuung an: Einen freien und geeigneten Kitaplatz zu finden, stellt sich oft als ein mühseliges und manchmal auch erfolgloses Unterfangen heraus. Hast du dann das Glück gehabt, einen passenden Platz gefunden zu haben, musst du trotzdem flexibel sein. Erzieher können streiken und dann bist du gefragt. In Einzelfällen können du oder dein Partner euer Kind bestimmt mal mit zur Arbeit nehmen. Dies über Wochen zu tun, geht in den meisten Fällen leider nicht. Auch mit dem Spontanurlaub kann es – je nach Gemütszustand deines Chefs – schwierig werden.

Wenn nicht jetzt, wann dann

Der Berufseinstieg nach der Uni ist immer hart. Für uns alle. Ein geregelter Alltag, frühes Aufstehen, lange Arbeitszeiten und wenig Urlaub machen uns erst einmal zu schaffen. Für junge Eltern ist der Einstieg noch ein bisschen härter. Dennoch sagen wir dir

Lass dich nicht entmutigen!

Du bist eine Bereicherung für viele Unternehmen, denn als junge Mutter oder junger Vater hast du gelernt, Verantwortung zu übernehmen. Du hast dein Studium abgeschlossen und nebenbei dein Kind großgezogen. Das zeigt, wie diszipliniert und belastbar du bist. Du kannst wirklich stolz auf dich sein!

Privat hast du dein Glück mit deinem Kind schon gefunden – beruflich wirst du es sehr bald auch tun. Angst musst du dabei nicht haben: Mit viel Organisation, Absprachen und der nötigen Unterstützung im Rücken schaffst du den Berufseinstieg mit Kind bestimmt.

Autorin: Judith

Titelbild: alexsokolov | Thinkstock

Vater: Ingram Publishing | Thinkstock

Kind und Mutter: oneinchpunch | Thinkstock

Geschrieben von

Alexandra Quant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieser Blog ist ein Bestandteil von Karista.de. Zum Impressum.